Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

An- und Nachfragen
An- und Rückmeldungen,
Reservierungen und Mitteilungen:

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.

so war es 2014:

Sicherheitstrainings

Sonntag, 13. April 2014
Alle waren da,  es war trocken und kühl, das Programm war wieder prima und alle hatten Spass inne Backen. Conny hat Fotos und Filmchen gemacht. Wenn ich die habe, schicke ich sie weiter. Dann kann jeder noch mal sehen, wie die Figuren aussehen, die er so mit seinem Zweirad macht.

Sonntag, 1. Juni 2014
Auch diesmal hat das Wetter wieder mitgespielt und wir konnten das Programm wieder auf trockenen Straßen abfahren. Ich habe ein paar Fotos gemacht, die ich demnächst irgendwo hochlade und die Adresse an die MitfahrerInnen schicke.

Noch mal ein dickes Dankeschön an Frank Reichmann. - Wir haben uns für's nächste Jahr wieder verabredet.

Tagestouren ... niemals so wie überall und immer anders

• „Revier-Entdecker-Tagestour 12“
Samstag, 3. Mai 2014
Bei prima Sonnenschein mit 15 Moppeds von West nach Ost immer haarscharf an der Revierkante lang mit informativen Zwischenstopps im Natursteinwerk Imberg in Hohensyburg, bei den freundlichen Behres im Gasthof "Zur Blume" in der Elfringhauser Schweiz (empfehlenswert) und im Leder- und Gerbermuseum in Mülheim und 'nem angenehmen Abschluss zwischen Fachwerk im Biergarten vom Kellermannshof in Saarn.

 Tagestour im Bergischen Land
Samstag, 17. Mai 2014
Alle waren pünktlich, Heidi hatte sich spontan entschieden mitzukommen, Werner und Bärbel brachten leckere Brötchen zum Start (Danke!). Und nachdem sich die paar Wolken verzogen hatten, waren wir wieder in prächtigem und wärmendem Sonnenschein (die reine Gnade!) unterwegs mit Zwischenstopp an der Glörtalsperre, der Mittagspause im Biergarten des bekannten Landhaus Orbach in Ahe und einer tollen Führung in Dahlerau, in der ehemaligen Tuchfabrik Wülfing.

Siegerland-Entdecker-Tagestour 12
Himmelfahrt 29. Mai 2014
Das war diesmal 'ne recht nasse Tour durchs schöne Siegerland, Wir haben die Besuche etwas ausgedehnt und die Strecken ein bisschen gekürzt. Die Kollegen in der Leitstelle Siegen mussten während der Führung wieder ran an ihren Arbeitsplatz und wir haben noch einen Einblick bei der Feuerwehr geboten bekommen. Die Leute vom Technikmuseum Freudenberg machen alles ehrenamtlich - eine reife Leistung und eine tolle Ausstellung mit fachkundiger Führung.
Danke an Bernd für Streckenausarbeitung und Vorfahren.

Wochenendtour – die zehnte:
Mittendrin im Dreieck: Taunus, Vogelsberg und Spessart
Donnerstag (Fronleichnam) bis Sonntag, 19. – 22. Juni 2014
Wir hatten wieder Glück mit dem Wetter und waren ordentlich unterwegs auf der Hinfahrt kreuz und quer durch den Vogelsberg, an den beiden folgenden Tagen haben wir den Spessart unter die Räder genommen, zwischen Aschaffenburg und Würzburg, Fulda und Wertheim, zwischen A 66 und A 81. Die Region ist historisch-aktuell-kulturell-naturell ... und eben auch straßenmäßig ein kleines Schmuckstück. Spessarträuber werden zu Kurvenräubern ... Auf dem Rückweg ging es auf nicht alltäglicher Tour durch den Taunus.

Große Tour: die dreizehnte
läuft kreuz und quer "auf dem Grünen Dach Europas" in D-CZ-A
durch Bayrischen, Oberpfälzer und Böhmischen Wald und Mühlviertel
in der Woche vom 31. 08. – 06. 09. 2014
Dass die Region ein "Fahr-radis" für Moppeds ist, muss man niemandem erzählen. Und so war es dann auch. Nachdem wir auf der Anfahrt übel gewaschen worden sind, hatte Petrus zunächst ein Einsehen. Leider hat es dann einer von uns auf einem kleinen Sträßchen kurz vor Regensburg in den Graben geschafft - mit viel Glück und Schutzengel war alles nicht so richtig dramatisch. Am nächsten Tag wurde der Weg zum KZ Flossenbürg wegen derber Straßensperrungen immer länger. Die Führerin durch das weniger bekannte, aber beeindruckende KZ-Gelände hat auf uns gewartet. Danke dafür und für die informative Führung. Tags drauf haben wir uns auf der tschechischen Seite des "Grünen Dachs Europas" im dichten Nebel durch den Národní park Šumava gekämpft und zurück auf deutscher Seite im Trockenen den Baumwipfelpfad im Nationalparkzentrum Lusen absolviert. Das nächste Zielgebiet war die österreichische Seite: über Passau ging es ins fahrerisch attraktive Mühlviertel und zum Textilen Zentrum in Haslach. Zum Abschluss gab es dann einen Tag mit dem (Bayrischen-Wald-spezifischen) Schwerpunkt "Glas" mit Besuchen im „Gläsernen Herz“ in Frauenau und der  „Gläsernen Scheune“ in Viechtach.